Gemeindekrichenrat

Der Gemeindekirchenrat (GKR) ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde. Er besteht aus neun für die Dauer von sechs Jahren gewählten Mitgliedern der Gemeinde sowie der Pfarrerin und dem Pfarrer. Der GKR trägt die Verantwortung dafür, dass die Kirchengemeinde ihre Aufgaben wahrnimmt, insbesondere den Menschen die frohe Botschaft von Jesus Christus weitersagt und sie zu einer Gemeinde versammelt.

Dies beschreibt seine Aufgaben im weitesten und umfassendsten Sinne. Im Konkreten betrifft das sowohl Fragen des Glaubens wie auch die Organisation des Gemeindelebens, die Beziehungen zu städtischen und kirchlichen Gremien sowie anderen (Kirchen)Gemeinden, Personalfragen, Angelegenheiten der Grundstücks- und Immobilienverwaltung, die Außendarstellung der Gemeinde und noch viele andere Sachverhalte.

Einmal monatlich trifft sich der GKR zu regelmäßigen nichtöffentlichen Beratungen, bei Bedarf auch häufiger. Dort werden alle aktuellen Belange der Kirchengemeinde beraten. Wo nötig, werden Beschlüsse gefasst. Zur besseren Bewältigung der vielfältigen Aufgaben arbeiten Ausschüsse, in denen GKR-Mitglieder mit weiteren berufenen sach- und fachkompetenten Mitgliedern einzelne Themen erörtern und Beschlüsse des GKR vorbereiten.

Die GKR-Mitglieder üben ihr Amt ehrenamtlich aus und bringen sich mit ihren Begabungen und Fähigkeiten aktiv ein, knüpfen Kontakte, nehmen Termine war, unterstützen die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen in ihrer Arbeit und stellen ihre besonderen Kompetenzen zur Verfügung.

 weitere Informationen