Wann redest Du zu mir

Wann lass ich Dich zu Wort kommen
Wann höre ich Dir zu
Wann verstehe ich Deine Botschaften
Haben Deine Zeichen Deine Worte Raum im Alltag
Haben Deine Zeichen Deine Worte Raum an heiligen Orten
Haben Deine Zeichen Deine Worte Raum in Gebeten und Meditationen

Alles, was in der Welt geschieht,
das geschieht in Hoffnung.
Kein Bauer säet
auch nur ein Korn aus,
wenn er nicht die Hoffnung
auf die Ernte hätte.

Martin Luther

Vielleicht kennen Sie das: Eine Familie feiert. Für ein paar auswärtige Gäste ist die Zeit des Aufbruchs gekommen. Die Kinder müssen morgen wieder in die Schule. Mehr oder weniger artig beginnen sie, ihre Runde zu machen. „Tschüs … Tschüs … Tschüs!“ –
„Könnt ihr euch nicht ordentlich verabschieden?“ Die Mutter versucht, ihren erzieherischen Einfluss zu verstärken. Es wirkt offenbar. „Auf Wiedersehen.“

Liebe Gemeinde,

kirche0498an diesem Haus, es steht direkt an der Straße in Suschow bei Vetschau, bin ich oft vorbeigefahren. Immer wieder las ich diesen Spruch.
„Gott allein die Ehre.“
Ich fand das ungewöhnlich.
Und auch mutig, solch ein klares Bekenntnis für alle sichtbar zu zeigen. Der Bibelvers ist unübersehbar, da von der Straße aus gut zu sehen, die die Touristen nach Burg führt.
Ist ja schließlich keine Kirche, nur ein Wohnhaus!
Jetzt hab ich doch mal geklingelt.
Wohnen da etwa ganz fromme Leute? Vielleicht eine Sekte?
Nein, nein, sagte mir der Mann, das hat die Oma so gewollt, sie war ganz „normal kirchlich“. Sie wollte das so, als das Haus 1913 gebaut wurde. Und dieser Spruch überstand die Zeiten, den 1. und 2. Weltkrieg, wo so mancher auf dem „Feld der Ehre“ starb. Ich fragte, ob es zu DDR-Zeit denn keine Probleme gab? Nein, nie!

Gott spricht:

Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Ezechiel 36,26

arrow siehe auch: Gedanken zur Jahreslosung 2017