Rückblick Familiengottesdienst zum Thema Franz von Assisi

5.März2019

Der Franz, der kann's - wenn Holzwürmer nach Assisi pilgern"
Rückblick auf den besonderen Familiengottesdienst am 24. Februar 2019

Wieder in der Winterzeit waren Gabi und Amadeus Eigner in Senftenberg mit einem ihrer Singspiele und den Holzwürmer Boris und Bohra zu Gast. Diesmal um im Mitspielgottesdienst in der Wendischen Kirche über Franz von Assisi zu erzählen.   

In der Geschichte des sehr abwechslungsreichen Lebens der beiden Holzwürmer geht es um die Zeit, in der es sie in das schöne Thüringer Land führen sollte. Sie wurden Anfang des 13. Jahrhunderts zu engen Vertrauten der gütigen Landesmutter Elisabeth von Thüringen.
Boris - damals als Nachtwächter in den Diensten der Stadt Eisenach - sah sich nicht nur als "nächtlicher Aufpasser", sondern vielmehr als eifriger Geschichtsforscher und Wissensvermittler. Er erhielt von Elisabeth den Auftrag, das Leben und Wirken von Franz von Assisi zu erkunden.
Denn von seinen Anhängern, den Franziskanern, die 1225 in Eisenach ein erstes Kloster gründeten, war sie außerordentlich angetan und versuchte, ihnen nachzueifern.
In spielerischer Weise wurde im Familiengottesdienst in der Wendischen Kirche davon erzählt und gesungen. Erwachsenen und Kindern wurde dabei Franz von Assisi, sein Leben und Wirken vor fast 800 Jahren näher gebracht.

5. März 2019
Gabriele Philipp
199 Wörter
6 Bilder

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel

Rückblick Adventsmarkt in Hörlitz

5. Dezember 2019Beate Bergmann

Lesen...
Was wird aus unserem Kirchenkreis?

11. August 2019Arwed Reichel

Lesen...