Gemeindekirchgeld 2020

7.Dezember2020

Liebe Gemeinde,

wir bitten Sie auch in diesem Jahr um ein Gemeindekirchgeld.
Und, wie im vergangenen Jahr bereits, bitten wir alle Gemeindeglieder darum.
Ursprünglich wurden nur die Rentner um eine Gabe gebeten, da sie von der Kirchensteuer frei waren.
Aber wir wissen nicht, ob jemand Kirchensteuer an das Finanzamt zahlt oder nicht und wie die persönliche Situation ist.

Es bleibt dabei: Das Gemeindekirchgeld ist freiwillig, die Höhe richtet sich nach Ihren Möglichkeiten.
Selbstverständlich erhalten Sie von uns, wenn benötigt, eine Zuwendungsbescheinigung für Ihre Steuererklärung.

Und: Ihr Gemeindekirchgeld bleibt in voller Höhe in unserer eigenen Gemeinde.

Ein herzliches Dankeschön für Ihr Gemeindekirchgeld im Jahr 2019. Es sind 11.905,00 € zusammengekommen.

Damit haben Sie geholfen, dass unsere Kirchengemeinde, über die Kirchensteuern und Spenden hinaus, ein lebendiges Gemeindeleben in vielen Gemeindekreisen und in den Gottesdiensten entfalten konnte.

Ein großes Vorhaben war in diesem Jahr die Sanierung des Daches der Kapelle auf unserem Neuen Friedhof.
Anders als gedacht waren die Schäden erheblicher. Fast hätte der gesamte Dachstuhl ausgewechselt werden müssen. Aus den geplanten Kosten in Höhe von 60.000 € wurden 90.000 €.

Sehr zufrieden waren wir mit der Firma G & L Dachbau GmbH aus Cottbus und unserem Architekturbüro Fischer & Partner aus Schwarzheide, insbesondere Frau Bäde als Bauleiterin.

Frau Hoffmann vom Friedhofsausschuss und Herr Jaslau als Friedhofsleiter, wie auch unser Kirch- und Hauswart Herr Bietzig
haben zum Erfolg der Baumaßnahme außerordentlich beigetragen!

Zwei weitere Baumaßnahmen an unserer Hörlitzer Heilandskirche sind noch nicht abgeschlossen.
Da ist zum einen das Vordach, hier fehlt es einfach an freien Kapazitäten der derzeit überaus gefragten Baufirmen.
Zum anderen wurden die Voruntersuchungen zur Restaurierung des Wandbildes im Kirchsaal abgeschlossen.
Wir planen die Restaurierung im kommenden Jahr.

Erfreulich war in diesem Jahr der große Zuspruch zu den kleinen Orgelmusiken im Sommer.
Wir hatten großes Glück, dass es zu dieser Zeit möglich war, die „Königin der Instrumente“, unsere EULE-Orgel, im Jubiläumsjahr „60 Jahre Eule-Orgel“ erklingen zu lassen.

Dafür und für viele andere Aufgaben bitten wir Sie herzlich um ein Gemeindekirchgeld.
Wie gesagt: Es bleibt in voller Höhe in unserer eigenen Gemeinde!
Das Gemeindekirchgeld richtet sich nach Ihren Möglichkeiten.

Eine Orientierungshilfe könnte sein: 5% eines Monatseinkommens (z.B. Gehalt, Lohn, Rente) als Jahresbeitrag.
Bei z.B. 1.000,00 € Monatseinkommen wären es 50,00 € (=5%) für das ganze Jahr (also monatlich 4,17 €).

7. Dezember 2020
Manfred Schwarz
399 Wörter
1 Bilder

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor des Artikels

Manfred Schwarz

Pfarrer

03573 / 790540
Kirchplatz 14
01968 Senftenberg